Krankheitsbild

Die Intertrigo - auch als intertriginöses Ekzem, Wundsein, Hautwolf oder Wolf bezeichnet - ist eine hochrote, nässende Hautschädigung, die in Hautfalten (intertriginösen Räumen) auftritt. Vorwiegend betroffen sind Bereiche, wo sich Hautflächen gegenseitig berühren und aneinander reiben: die Leistengegend, die Analfalte, die Haut unter den Brüsten, der Damm bzw. die innenliegende Haut der Oberschenkel, der Bauchnabel, die Zehenzwischenräume oder zwischen den Fingern.

Die resultierende Hautschädigung verursacht meist ein brennendes oder juckendes Missempfinden. Es kann zur Sekretion von wässriger Wundflüssigkeit kommen und Bläschen und Hauterosionen können sich bilden. Durch Mazeration (Aufquellung) der Haut und der verminderten Barriere- und Schutzfunktion können sich Bakterien und Pilze vermehren und es kann zu einer Sekundärinfektion kommen.

Medinova AG
Adresse